Actualités

Actualités et sujets concernant nos activités


Thursday, 22 December 2016
Invitation au Workshop CNRA Centralized National Risk Assessment

FSC Mixte

Le 24 janvier sera organisé un atelier sur le CNRA Centralized National Risk Assessment.


(que en allemand)
Das FSC-MIX Label besagt, dass mindestns 70% des Ausgangsmaterials eines Produktes aus FSC-zertfizierten Quellen stammen muss. Bis max 30% kann aus Material bestehen, das zwar nicht aus zertifizierten Quellen stammt, jedoch muss die Herkunft kontrolliert sein (Controlled Wood CW). Ein wesentliches Kriterium für Controlled Wood ist, dass bei der Nutzung keine besonders zu schützenden Werte beeinträchtigt werden (High Conservation Values HCV). Dabei wird ein risikobasierter Ansatz gewählt. Es wird das Risiko eingeschätzt, dass HCV beeinträchtigt werden.

Den Nachweis, dass die Kategorie "Low risk" vorliegt, können Firmen einzeln für Liefergebiete erbringen. Dies ist jedoch sehr aufwändig. FSC verfolgt einen nationalen Ansatz zur Bestimmung des Risikos mit Hilfe eines speziellen Verfahrens des National Risk Assessment NRA. Das NRA kann von einer Arbeitsgruppe durchgeführt werden ähnlich wie der Nationale FSC-Waldstandard. Ein vereinfachtes Verfahren bietetet der FSC in Gestalt des Centralized National Risk Assessments an. Dabei wird das Assessment nicht von einer Arbeitsgruppe, sondern durch Konsulenten durchgeführt. Das Ergebnis geht dann aber auch in eine öffentliche Konsultation.

Ein Schritt des CNRA ist die Durchführung eines Workshops zur Vorbereitung der öffentlichen Konsultation.

Der Workshop für das Schweizer CNRA findet am 24. Januar ab 9.15 Uhr im Bahnhof Buffet Olten statt.
Die öffentliche Konsultation folgt innerhalb des ersten Halbjahres 2017.

Centralized National Risk Assessment, FSC Schweiz
Workshop
- Einführung/ Prozess
- Präsentation
- Diskussion

FSC Schweiz bittet Interessenten, sich bis zum 16.01.2017 anzumelden unter: info@fsc-schweiz.ch