FSC Zertifizierungssysteme

3 Systeme zur Überwachung der Mengen

1.) Transfersystem
Die FSC-Aussage des Wareneingangs wird direkt zum Warenausgang weitergegeben. Durch Trennung von nicht geeignetem Material wird eine ununterbrochene Beziehung durch alle Prozesse innerhalb der Organisationzwischen Wareneingangs- und Warenausgangsmaterial hergestellt. Bei Mischung von Material unterschiedlicher FSC-Aussagen wird die geringwertigste FSC-Aussage verwendet. Angewandt durch: Händler, Drucker und kleinere Weiterverarbeiter.
Angewandt durch: Händler, Drucker und kleinere Weiterverarbeiter.


2.) Prozentsystem
In Produktionen, bei denen die verarbeitete Menge aus mindestens 70% FSC-zertifiziertem oder anrechenbarem Recyclingmaterial und zu maximal 30% aus kontrolliertem Holz oderanderem zulässigem Recyclingmaterial besteht, darf die gesamte Menge mit FSC Mix gekennzeichnet werden. Aussagen unter 70% auf Verkaufsdokumenten sind möglich. Angewandt durch: Unternehmen, die auftragsbezogen arbeiten oder insgesamt einen hohen Anteil an FSC-Wareneingang haben.
Angewandt durch: Unternehmen, die auftragsbezogen arbeiten oder insgesamt einen hohen Anteil an FSC-Wareneingang haben.


3.) Mengenbilanzierungssystem
Durch den Kauf von FSC-Holz werden Kennzeichnungsrechte erworben, die einem FSC-Guthaben-Kontogutgeschrieben werden. Es können so viele Produkte mit FSC Mix gekennzeichnet werden, wie geeignetes FSC- oder Recyclingmaterial in den Produktionsprozess eingebracht wird.
Angewandt durch: Grösseren Unternehmen, die eine laufende Produktionund einen geringen bis mittelhohen Anteil an FSC-Wareneingang haben.