Neuigkeiten

Neuigkeiten und Schwerpunkte unserer Aktivitäten


Freitag, 13 September 2019
Das Logo mit Häkchen und einem Baum

Das FSC Logo (© FSC International)© FSC International

Dank Tristram Branscombe-Kent's unschätzbarer Inspiration stossen tausende Verbraucher weltweit auf das freundliche Logo mit Häkchen und Baum sowie den Slogan "Forests For All Forever".
In diesem Jahr, wenn wir unser 25. Jubiläum feiern, ehren wir sein Andenken und bedanken uns im Namen aller Menschen, die hart daran arbeiten, zum Wohl unserer Wälder und einem gesünderen Planeten beizutragen.


Sind Sie schon einmal auf ein kleines, fast unscheinbares Logo gestossen, das ein Häkchen und einen Baum auf vielen der Produkte darstellt, die Sie in Ihrem örtlichen Supermarkt oder Baumarkt kaufen? Es sitzt an der Ecke von Milch- oder Saftkartons, man sieht es auf der Verpackung einiger der weltweit beliebtesten Marken von Papier- und Körperpflegeprodukten und man isst oft an einem, oder sitzt auf einem Möbelstück, das es an einer unscheinbaren Stelle trägt.

Es ist das FSC-Logo. Ein Statement, dass das Produkt, welches Sie gekauft haben, mit Holz aus einem verantwortungsvoll bewirtschafteten Wald hergestellt wurde. Damit wird sichergestellt, dass die biologische Vielfalt von Wäldern respektiert wird und gleichzeitig den vom Wald abhängigen Gemeinschaften soziale Vorteile bietet.

KOMMUNIKATION EINER VISION
Hinter dem FSC-Häkchen und dem Baum verbirgt sich die Geschichte vom Engagement einer Gruppe von Menschen, die vor 25 Jahren zusammenkamen. Die Gruppe von Menschen hatte eine Vision – kombiniert mit der Kreativität eines einzigartig talentierten Grafikers.

Alles begann 1994, als die ersten FSC-Mitglieder die Notwendigkeit eines Logos sahen, das Verbraucher und Erzeuger leicht mit der gerade erst beginnenden Mission der globalen Forstwirtschaft identifizieren konnten: die Förderung einer umweltgerechten, sozial förderlichen und wirtschaftlich tragfähigen Bewirtschaftung der Wälder der Welt.

Diesen Mitgliedern wurde ein erster Entwurf vorgelegt, der eine Baumgruppe darstellte, die einen Schatten in Form einer Weltkarte wirft. Obwohl die Idee angemessen war, „war die Wiedererkennung nicht ausreichend gewährleistet. Aufgrund ihrer Grösse lies die Karte auch einige Teile der Welt unberücksichtigt, was von einigen Mitgliedern aus offensichtlichen Gründen kritisiert wurde", kommentiert Tim Synnott, Gründungsmitglied des FSC und erster Geschäftsführer. Daher war eine viel klarere und effizientere Version erforderlich.

„Der Vorstand und ich stellten schnell fest, dass das erste Logo aufgrund seiner Komplexität für Etiketten völlig ungeeignet war. Also beauftragten wir Tristram Branscombe-Kent 1995 mit dem Design eines neuen Logos. Es war ein Prozess, der mehrere Monate lang verfeinert und abgestimmt wurde", fügt Synnott hinzu.

Branscombe-Kent, der in eine Künstlerfamilie hineingeboren wurde, leitete eine erfolgreiche Designagentur aus Broadstairs in Grossbritannien. Seine frühe Karriere begann er als Grafikdesigner in einer Vielzahl von Agenturen und Standorten, darunter London, Athen und New York, bevor er Tristram Kent Associates (TKA) zuerst in Canterbury und dann in Broadstairs gründete. „TKA leistete damals Arbeit für viele lokale und in London ansässige Unternehmen, Universitäten und Gremien", erinnert sich Margaret Branscombe-Kent, die Witwe von Tristram.

DIE GEBURT EINES SYMBOLS
Branscombe-Kent kam im Juni 1994 zum Hauptsitz des FSC in Oaxaca in Mexiko, um die Vorstandsmitglieder bei ihrer dritten Sitzung zu treffen und ihre Eindrücke zu sammeln.

Die Kommission war sich einig: Das Konzept muss dem Verbraucher unmittelbar mitteilen, dass das Produkt, das sie kaufen wollen, die FSC-Mission repräsentiert und aus gut bewirtschafteten Wäldern stammt. Da sich diese Verpflichtung damals noch in einem frühen Stadium befand und einige der grünen Angaben auf Etiketten, die Anfang der 90er Jahre auf Produkten zu erscheinen begannen, geradezu irreführend waren, stellte dies eine Herausforderung dar. „Die Verbraucher waren damals einfach noch nicht so gut über ethische Entscheidungsmöglichkeiten informiert und hatten keine Möglichkeit sicherzustellen, wem sie vertrauen konnten. Für diese neue Situation mussten wir eine sehr einfache und effektive Botschaft übermitteln, um sie zu bestärken", sagt Synnott.

Nachdem er die Meinung des Vorstands eingeholt hatte, flog Branscombe-Kent zurück nach England. Dort begann er mit seiner Arbeit, das Symbol für die weltweit erste Wahl für verantwortungsbewusst hergestellte Forstprodukte zu schaffen.

Einige seiner frühen Entwürfe zeigen eine Vielzahl von Optionen mit denen er spielte, als er versuchte eine verantwortungsbewusste Forstwirtschaft bildlich mit dem Offensichtlichen – Bäume – erkennbar zu machen.
Dazu gehörte ein zweigeteilter Baum, der ein Laubblatt und einen Nadelbaum mit der Abkürzung FSC darunter symbolisieren sollte. Andere Optionen waren mutiger und zeigten das Interesse an der Vermittlung abstrakter Symbolik, wie z.B. ein Foto eines Baumes, der digital auf eine minimale Menge an Bitmap-Informationen reduziert wurde und sich mit dem beginnenden digitalen Zeitalter identifizieren sollte.
„Tristram entwickelte gerne Konzepte, die schnell und einfach zu verstehen waren. Er arbeitete lange, bis er mit dem Ergebnis zufrieden war. Da er sich nicht nur auf die Kunst beschränkte, sondern auch von der Wissenschaft fasziniert war, erinnere ich mich, wie motiviert er war, an dem FSC-Logo zu arbeiten", erinnert sich Margaret.

Die endgültigen Entwürfe wurden dem FSC-Vorstand vorgelegt und die Option des Logos mit Häkchen und Baum wurde Anfang 1996 akzeptiert. Für die Vorstandsmitglieder war dies die perfekte Wahl, da sie einen Baum mit einem allgemein anerkannten Zeichen der Anerkennung – einem Häkchen – übermitteln. Fünfundzwanzig Jahre später erwies es sich als die richtige Wahl.

„Tristrams Akribie und Hingabe veranlassten ihn, bei 10 verschiedenen kulturellen und öffentlichen Institutionen weltweit nachzufragen, um sicherzustellen, dass das Häkchen weiterhin als Symbol der Akzeptanz anerkannt wird", fügt Margaret hinzu.

Das Logo wurde am 21. Februar 1996 auf einer Veranstaltung in London offiziell vorgestellt. Das erste Produkt, das es trägt – der inzwischen legendäre Sainsbury's Kochspatel – war bald darauf erhältlich. Er begann eine Reise, die uns heute immer wieder sagt, wie wichtig es ist, Produkte zu kaufen, die dazu beitragen, die Wälder der Welt für zukünftige Generationen zu erhalten.


FSC Logo (© FSC International)© FSC InternationalFSC Logo (© FSC International)© FSC InternationalFSC Label (© FSC International)© FSC International