Neuigkeiten

Neuigkeiten und Schwerpunkte unserer Aktivitäten


Donnerstag, 02 August 2018
Vom Wald zum Laufsteg: FSC ist die bevorzugte Zertifizierung für holzbasierte Textilien wie Viskose

Environmental non-profit Canopy and FSC are leading the charge for change in the fashion industry. (© kaboompics)© kaboompics

Die Auswirkungen der Modeindustrie auf die Wälder der Welt sind vielleicht nicht sofort ersichtlich, hinterlassen aber einen wachsenden ökologischen Fussabdruck. Denn zur Herstellung von Textilien wie Viskose werden Bäume verwendet. Die gemeinnützige Umweltorganisation Canopy und FSC sind Vorreiter für den Wandel in der Modebranche.


Seit fast 5 Jahren arbeitet die CanopyStyle-Initiative mit über 161 Markenpartnern wie H&M, GAP, Zara und Stella McCartney zusammen, um die Nutzung alter und gefährdeter Wälder in ihren Lieferketten zu unterbinden, innovative Fasern wie recycelte Kleidung zu erforschen und Lösungen für den Umweltschutz voranzutreiben. Alle haben FSC als bevorzugtes Waldzertifizierungssystem gewählt.

Schnelllebigkeit ist angesagt, und die Auswirkungen der Modeindustrie auf die globalen Wälder sind nicht sofort erkennbar. Jedoch wächst der ökologische Fussabdruck der Modebranche, da Bäume zur Herstellung von Textilien wie Viskose verwendet werden.

Ausserdem hat sich die Initiative mit den Herstellern von Rayon-/Viskosefasern, die mittlerweile über 70% der weltweiten Viskosefaserproduktion ausmachen, auf eine Holzversorgungspolitik geeinigt.

Mehr über die Partnerschaft erfahren Sie hier.